Zwei Fitnesszirkelhersteller verschmelzen, mallia und wellform werden eins

Freitag, 25. August 2017 | Autor:

Zwei Fitnesszirkelhersteller verschmelzen, mallia und wellform werden eins.

Damit hat der einfache wellformzirkel einen großen Bruder bekommen der technisch in der obersten Liga mit spielt.

mallia hat einen kleinen Bruder bekommen und bedient damit den preisgünstigen Bereich.

Auch Bestandskunden können sich freuen. Seit diesem Jahr glänzt der Anbieter mit besserem Kundenservice, gleichzeitig wurde das Neukundengeschäft runter gefahren um Umzüge und Verschmelzung zu optimieren.

Seit langen sind einige ehemalige Mitarbeiter und Subunternehmen dabei den Service abzudecken was nicht selten im Chaos endete. Wir haben den Service getestet über die Homepage des Herstellers http://mallia.de/mallia-service-wartung/ und waren positiv überrascht.

 

Wir wünschen Euch viel Erfolg

 mit fitness – Infos

Thema: Allgemein, Allgemeines, Lieferanten, Sportgeräte, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

Homegym vs. Fitnessstudio

Freitag, 18. August 2017 | Autor:

Heimtrainer: Auf das Preis-Leistungs-Verhältnis kommt es an
Die Meinungen sind geteilt: Einige gehen lieber ins Fitnessstudio, andere bevorzugen das Training in den eigenen vier Wänden. Beide Trainingsvarianten haben Vor-und Nachteile. Lesen Sie hier warum sich das Training zu Hause durchaus lohnt.

Zu Hause trainieren
Das Training zu Hause hat so einige Vorteile: man muss sich nicht nach Öffnungszeiten richten, es gibt keinen Anfahrtsweg, die Warterei auf ein freies Gerät entfällt und es läuft immer Musik nach Wahl. Zu Hause kann man jederzeit auf Getränke zugreifen und die Dusche ist sauber und muss nicht mit anderen geteilt werden. Außerdem fallen keine monatlich zu entrichtenden Beitragsgebühren für das Training an.
Um auch tatsächlich zu Hause trainieren zu können, müssen natürlich bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Ausreichend Platz sollte vorhanden sein und im besten Fall ist die Wohnung nicht hellhörig, sodass keiner der Nachbarn gestört wird. Nicht jede Wohnung kann ohne Probleme als Homegym genutzt werden.

Anschaffungskosten für Heimtrainer und Co.
Ganz ohne Sportutensilien oder Sportgeräte funktioniert das Training zu Hause meist nicht. Selbst wenn es nur die Yogamatte ist, die für die Entspannung nach dem Krafttraining mit eigenem Körpergewicht gekauft wird – auch für das Training zu Hause fallen Kosten an. Dabei sind die Kosten abhängig von der jeweiligen Trainingsart. Werden beispielsweise als Basis-Ausstattung für das Homegym Hanteln, eine Hantelbank sowie ein Klimmzugstange angeschafft, fallen Kosten in einer Höhe von ca.250 Euro an. Wer dann noch einen Heimtrainer kauft, der kann zusammengerechnet schnell bei mehr als 600 Euro liegen. Hierbei handelt es sich bereits um eine Summe, die nicht jeder Sportbegeisterte ohne weiteres aufbringen kann. Der Kreditvergleich zur Ermittlung eines günstigen Kredits zur Finanzierung der Sportgeräte kann hier weiterhelfen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beachten
Keine Frage – die Kosten für Sportgeräte sind hoch. Vergleicht man die Preise jedoch mit den Gebühren für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio relativiert sich der Eindruck. In der Regel ist mit der Anmeldung in einem Fitnessstudio die Entrichtung einer Aufnahmegebühr verbunden. Die meisten Studios bieten Verträge nur mit einer Mindestvertragslaufzeit von 1-2 Jahren an. Im Schnitt liegt der monatliche Beitrag für die Mitgliedschaft in einem besseren Studio bei 45 Euro. Auf ein Jahr gerechnet fallen also mehr als 500 Euro an, die sich auch in Sportgeräte für das Homegym investieren lassen könnten. Ein mittelmäßiger Heimtrainer für ca. 400 Euro amortisiert sich folglich bereits nach weniger als einem Jahr. Wer langfristig daran interessiert ist, Sport von zu Hause aus zu betreiben, für den lohnt sich die Investition in Sportequipment mehr, als die Mitgliedschaft im Studio. Außerdem lassen sich gut erhaltene und gepflegte Sportgeräte weiterverkaufen, sollten diese nicht mehr benötigt werden.

Thema: Allgemeines | Beitrag kommentieren

tendo Zirkel

Samstag, 5. August 2017 | Autor:

tendo Zirkel DehnzirkelHeutzutage verbringen viele von uns, im Gegensatz zu unseren Vorfahren, die überwiegende Zeit sitzend. Daraus resultiert, dass unsere Gelenke gebeugt sind und die Muskelaktivität im verkürzten Bereich stattfindet.  Die Konsequenzen daraus sind, neben veränderten Gelenken und geschrumpften Gelenkkapseln, erschlaffte Bänder und eine Muskulatur, die sich diesem verkürzten Bereich anpasst. Eine weitere Folge ist die Ansammlung von Stoffwechselprodukten und Giftstoffen in den bewegungsarmen Nischen.    Diese Gifte, in der traditionellen chinesischen Medizin „Sha“ genannt, verhindern den Energiefluss durch die Meridiane und führen im Endeffekt zu diversen Erkrankungen unter anderem auch von inneren Organen.  Da dieser Prozess schleichend ist, wird die Ursache oft nicht erkannt.   Eine Aktivierung der Gelenke durch regelmäßige Dehnung der Muskulatur steigert unser Wohlbefinden und unterstützt die Heilung verschiedener Erkrankungen.   In der TCM gehört Dehnung (La-Jin) zur den wichtigsten Maßnahmen, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Das tendo – Dehnungskonzept entstand auf dem Fundament der TCM, Erkenntnisse der modernen Sportwissenschaft sowie den praktischen Erfahrungen Dr. Brylkas, der als Sportwissenschaftler, Leistungssportler und Sporttherapeut diese Therapiegeräte konzipiert hat.

Schmerzfreiheit durch Dehnung
Dauerhaft verspannte Muskulatur kann erhebliche Schmerzen verursachen.
Spezielle Übungen können sogar bei chronischen Schmerzen sehr schnell zu einer Beschwerdefreiheit führen.tendo-Zirkel mit Ausbidung von Dr. Brylka
Regelmäßiges Dehnen der Muskulatur und Mobilisation der Gelenke (auch die der Wirbelsäule) unterstützt den Heilungsprozess bei diversen Erkrankungen.
Der tendo-Zirkel besteht aus acht Geräten zur Dehnung der Hauptmuskelgruppen und zur Mobilisation und traktion der Wirbelsäule.
Der tendo-Zirkel ist so konzipiert, dass auch Menschen mit Kniebeschwerden diesen problemlos nutzen können. Die bequeme Polsterung sorgt für zusätzlichen Komfort und verhindert Druckstellen.
Zur Behandlung von Rücken-, Nacken- und Beckenbeschwerden, sowie für die Mobilisation und Traktion der Wirbelsäule, der Halswirbelsäule. des ISG und des Hüftgelenks und auch zur Massage des Rückens bieten wir eine spezielle Ergänzungslinie.

 

mehr Infos: http://tendo-zirkel.de 

 

 

Thema: Allgemein, Allgemeines, Ausbildungen, Fitness-Kurse, Lieferanten, Sportgeräte, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

vielfältige Möglichkeiten sind

Samstag, 5. August 2017 | Autor:

hotelfitnessSie haben alle Möglichkeiten Ihren neuen Fitnessbereich als alternative zu einem herkömmlichen Fitnessclub zu etablieren. Für Ihre Hotelgäste und Kunden aus Ihrer Umgebung. Sie benötigen weder Duschen noch spezielle Kursräume denn Sie richten ein ganz spezielles Angebot an eine sehr spezielle Zielgruppe und wir leben im Zeitalter der Spezialisten!

  • Nutzen Sie Ihr einzigartiges Ambiente und lassen Sie Ihre neuen Kunden in Gruppen ca. zweimal wöchentlich auf diese einfache Art Trainieren. Kombinieren Sie dies mit einer Ernährungsberatung und den Angeboten Ihrer Küche.
  • Bieten Sie zudem spezielle Abnehm reisen/ Urlaube an. Einen zwei bis drei Wöchigen Bewegungsurlaub mit Ernährungsberatung und Kochunterweisung mit praktischen Beispielen.
  • Auch als Event, im Zusammenhang eines Beauty- und Wellness Weekends, ist dieses System bestens geeignet.
  • Lasten Sie Ihren Wellness Bereich, Ihre Gastronomie und Ihre Bar  mit Ihren externen Kunden besser aus und erzielen Sie zusätzliche Erträge aus speziellen Angeboten.

Quelle: http://hotel.mallia.de

 

 

Thema: Hotelfitness | Beitrag kommentieren

Fitness und Sport im Hotel Hotelfitness

Samstag, 5. August 2017 | Autor:

Hotel Fitness Hotelfitness

Hotel Fitness Hotelfitness

Der Trend geht zur aktiven Erholung
Dabei ist es ganz gleich, ob in Urlaubs- Business oder City-Hotels. In einem guten Hotel erwarten Gäste heute mehr, als nur einen ansprechenden Wellness-Bereich vorzufinden zunehmend wird auch nach hochwertigen Fitness-Angeboten gefragt. Mit mallia können Sie sich dieser Herausforderung besonders elegant stellen. Sie trainieren bei mallia 2 Muskelgruppen parallel. Das macht das mallia System zu hoch effizienten und cleveren, weil Platz sparender Lösung für Ganzkörper-orientierte Fitness, selbst auf kleinen Flächen (30 qm reichen bereits für ein komplettes Hotelstudio). Das HyForce iso-dynamische Widerstandssystem schließt dabei Fehlbelastungen praktisch aus und ist besonders schonend. Das spart Betreuungsaufwand und gibt Hoteliers und Gästen umfassende Sicherheit – und zwar unabhängig vom Alter, dem Geschlecht und dem allgemeinen Fitness-Zustand der Nutzer.

Hier mehr Informationen vom Hersteller: http://hotel.mallia.de

 

 

Thema: Hotelfitness | Beitrag kommentieren

mallia Zirkeltraining macht glücklich

Donnerstag, 10. Januar 2013 | Autor:

 

fibo_praesi.009 fibo_praesi.010 fibo_praesi.008 fibo_praesi.006 fibo_praesi.005 fibo_praesi.002 fibo_praesi.001 fibo_praesi.020 fibo_praesi.016 fibo_praesi.014 fibo_praesi.013 mallia das natürliche Zirkeltraining

Thema: Lieferanten, Sportgeräte, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

So bleiben sie auch im Alter fit

Freitag, 23. November 2012 | Autor:

Heutzutage ist ‚Fitness‘ in aller Munde. Der Begriff wird mit Attraktivität und Jugendlichkeit assoziiert- zwei Eigenschaften, die in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen haben.
Dennoch muss klar unterschieden werden zwischen Fitnessmaßnahmen, die die Attraktivität erhöhen sollen und denen, die eher gesundheitliche Aspekte fokussieren. Während schneller Muskelauf- und Fettabbau der Gesundheit eher schadet, können gesundheitsfördernde Fitnesstrends auch die Attraktivität steigern.
Besonders Senioren können im Alltag viel dafür tun, ihre Beweglichkeit lange zu erhalten und dadurch das Sturzrisiko zu mindern.

Übungen für zwischendurch
Je nachdem wie rüstig ältere Menschen zu Beginn ihres Fitnesstrainings noch sind, sollte auch der Schwierigkeitsgrad der Übungen angepasst werden. Grundsätzlich gilt: besser leichte Anforderungen und häufige Wiederholungen, als wenige schwere Kraftübungen. Für den Anfang eignen sich beispielsweise kleine 0,5 Liter Wasserflaschen die morgens, mittags und abends je 15 Mal hochgehoben werden. Wer genügend Ausdauer besitzt, kann diese „Minihanteln“ natürlich auch gegen 1 oder 1,5 Liter Flaschen ersetzen.
Ebenso einfach und effektiv ist es, beim Zähneputzen auf einem Bein zu balancieren (evtl. ist es am Anfang ratsam sich mit einer Hand festzuhalten).

Freizeitgestaltung
Gemeinsam macht Bewegung meist doppelt Spaß. Daher lohnt es sich bei der Volkshochschule, Sportvereinen oder Fitnessclubs nach speziellen Seniorenkursen zu fragen. Diese bieten neben den klassischen Tanz- und Gymnastikkursen oft auch Sturzpräventionstrainings an. Dabei wird die eigene Körperbeherrschung unter Aufsicht geschult und ein sicherer Umgang mit Risikosituationen eingeübt.
Für Naturliebhaber gibt es zunehmend professionelle Anbieter, die bei Wandertouren oder Ausflügen den Gepäcktransport übernehmen und oft auch die Verköstigung vor Ort organisieren. So wird das Wandern zum unbeschwerten Vergnügen.

Ernährung
Ohne gesunde Ernährung nützen auch Fitnessübungen nicht viel. Nur wer ausreichend trinkt und genügend Vitamine durch Obst und Gemüse zu sich nimmt, wird den Bedürfnissen seines Körpers gerecht. Für alleinstehende Senioren, die nicht gerne nur eine Portion kochen, kann es hilfreich sein, sich zum Kochen mit Freunden oder den Enkeln zu verabreden und beispielsweise einmal in der Woche ein aufwändigeres Gericht zu zubereiten.

Tipp: Egal für welche Fitnessmaßnahme Sie sich entscheiden, Gleichgesinnte lassen sich häufig auch über schwarze Bretter in Supermärkten oder Bibliotheken oder übers Internet finden. Senioren, die sich vom großen Angebot im Netz überfordert fühlen, haben die Möglichkeit sich an ein Seniorenbüro zu wenden. (Nahezu jede Stadt bietet inzwischen eine eigene Beratungsstelle für Senioren oder ein eigenes Seniorenbüro).

Thema: Allgemeines | Beitrag kommentieren

Seniorensport

Montag, 16. Juli 2012 | Autor:

Moderne Senioren verbringen ihren Lebensabend nicht mehr zwangsläufig im Altersheim. Immer mehr Anbieter vermieten inzwischen alternative Wohnformen für aktive Senioren. Vor allem Mehrgenerationenhäuser und Senioren-WG’s legen viel Wert auf aktive Freizeitgestaltung, zu der auch Seniorensport gehört.
Viele Menschen denken beim Begriff Seniorensport sofort an anstrengende und lästige Pflichtübungen. Dabei haben gerade Senioren den Vorteil, dass sie nichts mehr beweisen müssen. Stattdessen können sie beim Sport neue Kontakte knüpfen, sinnvoll ihre Freizeit füllen und ganz nebenbei etwas für die Gesundheit tun. Selbst Menschen, die noch nie zuvor aktiv Sport getrieben haben, können im Alter noch neu einsteigen. Viele Sportvereine bieten sogar spezielle Anfängerkurse und Fitnessübungen für Senioren an.

Zu den klassischen Seniorensportarten gehören vor allem Schwimmen, (Wasser)Gymnastik, Wandern, Rad fahren, Nordic Walken und Tanzen. Tanzen und Gymnastik tragen dazu bei die Beweglichkeit zu erhöhen und die Sturzgefahr zu vermindern. Wandern und Schwimmen zielen eher auf Erhöhung der Ausdauer und Kraft ab.
Ganzheitlich wirkt Gymnastik auf den Körper. Sie verhindert, dass Muskeln abgebaut oder zu einseitig belastet werden. Wichtig ist in diesem Fall vor allem die Routine. Wer nur selten trainiert erzielt kaum Fortschritte. Anfänger sollten mindestens dreimal pro Woche üben, im besten Fall sogar täglich. Um die Motivation nicht zu verlieren, lohnt es sich, immer zur gleichen Zeit etwa 15min Gymnastik zu betreiben- beispielsweise immer nach dem Aufstehen.

Anfänger neigen meist zu Übertreibungen und können sich dementsprechend schnell verletzen. Dagegen kann die Teilnahme an einem Gymnastikkurs helfen. Wer sich die Übungen einmal in der Praxis zeigen lässt, lernt schneller, als Menschen, die nur aus der Theorie lernen. Wird in der Nähe kein Kurs angeboten, kann auch ein Trainingsvideo weiterhelfen (z.B. erhältlich in Bibliotheken).
Nicht zuletzt kann durch Sport die Mobilität und Eigenständigkeit bis ins hohe Alter bewahrt werden.

Thema: Allgemeines | Ein Kommentar

Fitletters besser informieren

Sonntag, 1. Juli 2012 | Autor:

Sie wollen als Fitnessstudio, Therapie oder Kunde einer solchen Einrichtung gut informiert sein, dann melden Sie Sich bei Fitletters an und gewinnen Sie einen von drei IPads.

www.fitletters.de

 

 

Für Fitletters-Käufer:

Fit Fitletters clever beraten.

Wem nutzt Fitletters:
– Fitnessstudiobetreiber
– Microstudiobetreibern
– Therapien und Reha
– Vereine
– Fitnessgerätehersteller
– Fitness- und Therapiezulieferer

einfach in zwei Schritten:
1. Text, Bilder Kundendatenbank bereithalten
2. wir gestallten Ihr Infoblatt, absegnen und ab geht die Post.

was kostet Fitletters:
– je 1000 nur 49,-Eur
– als Abo, ständig und an alle Ihre Kunden nur 49,-Eur/Mon.

Sie wollen Fitletters ausprobieren?
Senden Sie einfach eine Mail an info@fitletters.de

 

Thema: Allgemeines, Fitnessstudios, Lieferanten, Marketing | 2 Kommentare

wellform Schränke sorgen für tolles Ambiente

Mittwoch, 13. Juni 2012 | Autor:

wellform Schränke UmkleideDie Weg zur Nummer 1 in Sachen Fitness und Wellness, WELLFORM-Design, will mit seiner Linie Evolution der fortschrittlichen Entwicklung in den Fitness-Studios Rechnung tragen. Waren Ende der 80er Jahre die Anlagen in Deutschland noch sehr von technischen Details der physischen Übungen geprägt, so hat in letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Heute ist das Bestreben vorherrschend, körperliches Wohlbefinden zu erreichen. Heutzutage haben die Fitnesszentren hinsichtlich ihrer Ausstattung und ihrer Serviceangebote wenig gemein mit dem Ursprungsgedanken der körperlichen Ertüchtigung; dies lässt sich an den komfortablen Einrichtungen, Restaurants, Bars, Läden usw. erkennen. Viele Eigentümer von Fitness-Zentren bemühen sich daher permanent darum, die breite Palette ihrer Service-Angebote zu erweiteren, um sich auf diese Weise postiv von ihren Wettbewerbern zu unterscheiden.
Diese Entwicklungen betreffen jedes einzelne Element der heutigen Dienstleistungen moderner Fitness-Clubs: angefangen von den Basisaktivitäten, die zunehmend leichter zu praktizieren sind, hin bis zu den Gruppenveranstaltungen, die mehr und mehr spaßig und faszinierend gestaltet werden und gar nicht zu reden von den Umkleideräumen, die sich in ihrer Einrichtung grundlegend geändert haben: anstelle der früher üblichen spartanischen Ausstattung ist heute eine Struktur anzutreffen, die Funktionalität mit Komfort und Eleganz vereint. Wellform auf dem Gebiet des Fitness-Sektors erkannte die Erfordernisse, die sich aus diesen Veränderungen ergaben und initiierte eine Linie neuer Ausstattungen für Garderoben- und Umkleidekabinen. wellform Schränke

Auf dieser Grundlage wird die frühere Umkleidekabine nunmehr zu einem „exclusive club“, welcher die Erwartungen der Teilnehmer in vollem Umfang erfüllen soll. Ferner ist diese Ausstattung geeignet, einem Wunsch vieler Teilnehmer nachzukommen: dem Schutz ihrer Privatsphäre nämlich. Viele Eigentümer von Fitness-Centren seien erstaunt, dass solche Anforderungen in beträchtlichem Umfang existieren. Spiegelflächen in den Kabinen sollen den Andrang zum Bereich der Haartrockner reduzieren und den weiblichen Teilnehmern ermöglichen, ihr make-up in komfortabler Weise vorzunehmen.
Altomodischen Umkleidekabinen sollten durch moderne Ausstattungen mit vergrössertem Platzangebot ersetzt werden. Insbesondere der hohe Anspruch auf verfeinerte Stilelemente vermittele eine Vorstellung angestrebten Komforts.

Thema: Allgemeines, Lieferanten, Schränke / Umkleide | Beitrag kommentieren