Fitnesszirkel

Donnerstag, 29. September 2011 | Autor:

 
Gruppentraining ist seit jeher eine der erfolgreichsten Trainingsformen. Angefangen mit den Aerobic boom Anfang der 90er Jahre, Callenetics Mitte der 90er, Taebo zur Beginn des neuen Jahrtausends usw. Die Teilnehmer besuchen diese Kurse weil sie eben nicht allein auf den Geräten sitzen und einsam ihre Übungen durchführen müssen. Sie fühlen sich verbunden mit dem Trainer und der Gruppe, sie haben Spaß an der Kommunikation und dem Vergleich mit den Bekannten, den dieser motiviert zu besser Leistung.
Diesen Erfolg auf die Trainingsfläche zu übertragen muss das Ziel sein, wenn Sie dem Kunden ein Angebot machen möchten das sich von dem der Mitbewerber unterscheidet. Sollten Sie bereits die richtige Ausstattung hierfür besitzen gibt es nur noch einen Punkt den Sie erfüllen müssen. Sie benötigen, wie auch im Kurs Raum, einen Instruktor der in der Lage ist die Teilnehmer an sich zu binden, mitzureißen und zu begeistern. Das erlernen eines Systems, z.B. Shortsport oder Weightsport, ist für jeden Problemlos. Dies gut zu Präsentieren ist die eigentliche Herausforderung.Wichtig ist: Sie suchen nicht den bestmöglich ausgebildeten Instruktor sondern den der am besten Präsentieren kann!
Training mit einem Fitnesszirkel ist eine der…   einfachsten, motivierensten, effizientesten, kommunikativsten, profitabelsten und natürlichsten Trainingsformen die es gibt! Vorrausgesetzt Sie haben die richtigen Geräte und Systeme!Fitnesszirkel eignet sich für nahezu jedes Anwendungsgebiet im Bereich des Trainings. Nutzen und profitieren auch Sie von dieser Trainingsform.  Mit mallia erhalten Sie ein rundum Sorglos System das seinesgleichen sucht!- manuelle Einstellung
– Vollautomatik
– Chipkartensteuerung
– natürlich einfach

 

Thema: Allgemeines, Lieferanten, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

Zirkeltraining

Donnerstag, 29. September 2011 | Autor:

Zirkeltraining auch Kreistraining oder Circuittraining wird im allgemeinen mit einem Mehrstationen Training gleichgesetzt. Wobei es unerheblich ist woraus diese Stationen bestehen. Es können freie Übungen oder auch Training mit Hilfsmitteln gemeint sein. Beispielsweise sind Medizinbälle, Bänke, Matten, Handgewichte usw. möglich.Zielsetzung ist herkömmlich die Verbesserung der Muskulären Ausdauer da für jede Station ein bestimmtes Zeitintervall vorgesehen ist. Diese Art des Trainings fand Einzug in verschiedenste Bereiche des Breitensports darunter auch in den Schulsport.Seit einiger Zeit werden hierfür spezielle Trainingsgeräte – Fitnesszirkel – angeboten. Dies resultiert aus dem hohen Motivations- und Kommunikations- Faktor das Zirkeltraining wie kein anderes Training bietet. Da Sport in der Gruppe am schönsten ist wird diese Zirkeltraining gerne von der breiten Masse angenommen.

Als führend in diesem Bereich sind die Marken Milon und auch mallia zu nennen.Ein Milon Zirkel, früher Miha Traintec, setzt sich aus Kraftgeräten zusammen die ein hochintensives Krafttraining durch unterschiedliche Belastungen in der Konzentrischen Exzentrischen Muskelarbeit erfüllen. Die Ausdauer wird durch spezielle Cardio Geräte Trainiert. Ein solcher Zirkel besteht meist aus 6 Kraftübungen und 5 – 6 Ausdauerübungen. 

Anders Arbeitet die Firma mallia. Diese besondere Art der Trainingsgeräte ermöglicht es zwei Muskelbereiche gleichzeitig zu Trainieren. Durch einen speziellen konstruierten Hydraulischen Widerstandgeber wird der Muskel sehr natürlich und schonend Trainiert. Dies ermöglicht ein Training auch für Personen die Verletzungsanfällig sind. Beispielsweise ältere Menschen oder Personen mit medizinischem Hintergrund. Ein solcher Zirkel besteht aus 6 bis 10 Trainingsgeräten die ein Training von 10 bis 20 unterschiedlichen Muskelbereichen erlaubt. Dieser Zirkel ist Speziell auf das Training in Gruppen ausgelegt um Gruppendynamik zu erzeugen.

Durch Variation der einzelnen Trainingsintervalle/ Zeit sind sowohl ein Intensives Training der Kraft oder auch der Ausdauer Möglich. Beispiel:

Kurzer Intervall (20 sek.) und hohe Widerstandseinstellung (Wählbar 1-9) = Krafttraining

Langer Intervall (bis 90 sek.) und niedrige Widerstandseinstellung (Wählbar 1-9) = Kraft/Ausdauertraining

Thema: Allgemeines, Lieferanten, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

mallia – Trainingszirkel

Mittwoch, 7. September 2011 | Autor:


Hotellfitness / Zirkeltraining für Fitness Clubs / Training und Therapie / Gebrauchte Studiogeräte / Planung

 

Fitness And More  –  Olaf Schwägerl  –  Der wohl beste Doppelkonzentrisch arbeitende Trainingszirkel ist von der Firma mallia entwickelt worden. Zum einem verfügt er über ein speziell entwickeltes hydraulisches Widerstandssystem Hyforce 100, der selbst den härtesten Belastungen standhält, und ein Trainingsgefühl wie im Wasser erzeugt, zum anderen Verfügen mallia Geräte über ein extrem edles Design, und sind somit am Puls der Zeit!

Die Firma mallia hat ihre Geräte sowohl für Bewegungstraining als auch spezialisiertes Training konstruiert. Chipkarten, die individuell Programmiert werden, steuern die Belastungen. Weitere Einstellungen sind nicht weiter Notwendig. Der mallia Zirkel ermöglicht dem Nutzer ein Training, das sowohl die Ausdauer als auch die körperliche Kraft verbessert. Hinzu kommt das diese Geräte optional spezifische Kraftmessungen erlauben um dysbalancen der Muskulatur zu erkennen und gezielt zu behandeln. Dies ist einzigartig in diesem Preissegment und stellt somit ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis dar!

Fitness And More  –  Olaf Schwägerl

Thema: Lieferanten, Sportgeräte, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren

Exzentrisches Training im Vergleich zum konzentrischen Training

Samstag, 27. August 2011 | Autor:

Exzentrisches Training im Vergleich zum konzentrischen Training z.B. am mallia -Zirkel

Konventionelles Krafttraining besteht eigentlich immer aus zwei Phasen, der konzentrischen (anheben eines Gewichts) und der Exzentrischen Phase (absenken eines Gewichts).
Diese Phasen können durch verschiedene Methoden unterschiedlich betont werden.

Bei exzentrischem Training wird der überwundene Widerstand beim Ablassen um bis zu dreißig Prozent erhöht. In der Praxis wird dies meist durch die Hilfe eines Trainingspartners während der konzentrischen Phase oder durch Nutzung spezieller Trainingsgeräte durchgeführt.
Durch diese Dehnung der kontrahierten Muskulatur entsteht ein sehr hoher Trainingsreiz der zur Spannungsüberlastung und microstrukturellen Rissen in der Muskulatur führt.
Diese Methode ist nachweislich ein sehr effektives Muskelaufbautraining wie es im Body-Building gewünscht wird.
Allerdings führt diese Art von Training sehr oft nicht nur zu sehr starkem Muskelkater sondern sogar zu Verletzung der Muskulatur und auch des passiven Bewegungsapparats.

Bei konzentrischem Training hingegen ist der mechanische Belastungsreiz auf die Muskelstrukturen nicht so hoch da der Widerstand nicht höher ist als die willentlich aufzubringende Muskelkraft. Da hier die Trainingsbelastung von der Motivation des Trainerenden abhängt besteht keine Gefahr der Überlastung. Reines konzentrisches Training ist bisher nur bei Ausdauersportarten wie Radfahren, Schwimmen, Rudern etc. zu finden. Ausnahme ist das Joggen. Dabei dient die exzentrische Phase aber ausschließlich der Stoßdämpfung, weshalb gerade Läufer anders als Radfahrer anfänglich Probleme mit starkem Muskelkater oder sogar Überlastungserscheinungen haben.
Bei diesen Sportarten wird vorrangig das Herz-Kreislaufsystem trainiert.
Was ist aber mit der Kraft bzw. Kraftausdauer des aktiven Bewegungsapparats?

Hier schlagen die mallia-Trainingsgeräte die Brücke.
Mit dem speziellen HyForce Widerstandssystem ist man mit  diesen Geräten in der Lage konzentrisches und sogar doppelkonzentrisches Training durchzuführen. Man kann z.B. die Rückenmuskulatur ähnlich wie beim Rudern trainieren oder auch direkt im gleichen Trainingssatz die antagonistische Muskelgruppe, wie in diesem Fall die Brustmuskulatur.
Die mallia Geräte haben einen absolut gleichmäßigen Lauf und der Widerstandsverstellbereich geht von nahezu keinem Widerstand bis hin zum blockieren des Gerätes. Dies kann je nach Trainingssystem und Ziel stufenlos eingestellt werden. Somit kann man Kraft, Kraftausdauer und sogar Herz-Kreislauftraining optimal trainieren.
Optimal einsetzen lassen sich die mallia-Trainingsgeräte auch für motivierendes Zirkeltraining mit Gruppendynamik, denn durch die spezielle mit  3D-Software erstellte Konstruktion fühlen sich Benutzer mit einer Körpergröße von unter 1,55m bis über 1,95m wohl. Empfohlen werden 6 bis 10 Geräte je nach Konzept und Einsatzgebiet. Schon auf 20qm lässt sich ein kleiner mallia-Zirkel platzieren. So bleibt keine Ecke ungenutzt. Ob als betreuter oder offener Zirkel fürs Training mit wenig Zeitaufwand und hoher Kundendurchlauf im Studio integriert. Zur Durchführung von Kursen nach §20 und §44, oder in der Physiotherapie.
Die Geräte sind selbsterklärend und ohne Überlastungsgefahr deshalb auch dort einsetzbar wo wenig Betreuung möglich ist, wie in Hotels, Alten- und Pflegeheime, Schwimmbäder und Thermen sogar in Firmen oder bei der Feuerwehr.
Auch für ein eigenständiges Studio in der Kombination von Cardiogeräten und Kursen ist durch geringe Kosten eine kurze Amortisation sichergestellt. Trotzdem mit aufwendiger Verarbeitung und bester Qualität.

Thema: Allgemeines, Sportgeräte, Zirkeltraining | Beitrag kommentieren