Neuer Beruf Masseur

Montag, 21. November 2011 | Autor:

Seit 2009, dem Jahr der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise, haben sich statistisch gesehen besonders viele Menschen beruflich neu orientiert. Ein klarer Zusammenhang besteht in dieser Sache mit dem Umstand, dass zu diesem Zeitpunkt auch viele Menschen ihren bisherigen Job verloren haben und sich um etwas Neues umsehen mussten. Darüber hinaus gab es aber auch viele, welche die Krise und ihre Auswirkungen zum Anlass dafür nahmen um sich beruflich ein zweites Standbein zu schaffen und eine Ausbildung zu beginnen. Seit 2009 ist dieser Trend rund um Ausbildungen aus den verschiedensten Bereichen nun nicht mehr abgerissen. Auch in diesem Jahr sind es wieder viele, die Lehrgänge und Fortbildungen an den heimischen Akademien und Bildungsinstituten buchen. Besonders beliebt sind in letzter Zeit Aus- und Weiterbildungen aus dem gesundheitlichen Bereich. Gesundheit ist ein Thema das jeden Menschen betrifft und für das sich auch jeder bzw. jede interessiert. Daraus resultiert die Annahme, dass zur Zeit der Wirtschaftskrise viele Arbeitnehmer ihr privates Interesse bzw. ihr Hobby zum Beruf machen wollten und eine Ausbildung aus dem Gesundheitsbereich begonnen haben. Gemeint sind mit solchen Ausbildungen aber nicht nur jene zum diplomierten Krankenpfleger oder jene zum Altenfachbetreuer, sondern auch Ausbildungen für andere praktische Berufe aus diesem Bereich.

Ein Beispiel für einen Beruf, den damals und auch aktuell sehr viele Menschen erlernen, ist jener des Masseurs. Auch kann man an diesem Beispiel sehr gut erkennen, dass eine berufliche Neuorientierung, vor allem in diesem Bereich, nicht immer einfach ist und des öfteren einige Probleme mit sich bringt. Eine Ausbildung zum Masseur ist kein Kurs über wenige Wochen oder Monate, sondern dauert in den meisten Fällen über ein Jahr. Danach ist man je nach Intensität der Ausbildung autorisiert den Beruf eines Masseurs auszuüben oder man muss noch weitere Ausbildungsmodule absolvieren. Jene die mit der Ausbildung fertig sind entschließen sich oftmals dazu den Schritt in die Eigenständigkeit zu wagen und gründen ein eigenes Massageinstitut. Als logische Konsequenz daraus müssen Investitionen getätigt werden, wie zum Beispiel jene in eine entsprechende Räumlichkeit oder in Entspannungsliegen und Massagetische. Zumal das Equipment für Masseure wie etwa Entspannungsliegen und Massagetische sehr teuer sind, ist die Aufbringung der nötigen finanziellen Mitteln zur Gründung eines Massageinstituts oftmals ein großes Hindernis für die künftigen Inhaber.

 

Thema: Allgemeines, Ausbildungen, Fitness-Kurse, Wellness | Beitrag kommentieren

In Hallstadt bei Bamberg gibt es eine neue medizinisch orientierte Fitnessanlage

Montag, 25. August 2008 | Autor:

mit Sportstudio, Gerätetraining und Fitnesskursen, Wellness, Physiotherapie uvm.

 

Seit Oktober 2008 hat das Family Fitness  in Hallstadt bei Bamberg unter der Leitung von Uwe Dorbert eröffnet.  Auf über 1000m² können Sie Sich mit Freunden oder in Familie treffen und gemeinsam Kurse, Physiotherapie, Fitness und Wellness genießen. Die Anlage ist aus der Erfahrung der Physiotherapieanlage in Stegaurach erwachsen. Es werden viele Fitness- und gesundheitsorientierte Kurse, Zirkel- und Gruppentraining angeboten. Das Fitness-Studio mit physiotherapeutischer Praxis und großzügigem Wellnessbereich wird sich in Zukunft nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und Patienten entwickeln.

Saunagarten mit Blocksauna

Saunagarten mit Blocksauna

 

FamilyFitness Physioteam Hallstadt
Am Sportplatz 26
96103 Hallstadt
Tel.:0951-40763280
Mail: hallstadt@sport-studio.de

 

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 8:30-22:00 Uhr
Sa:  10:00-18:00 Uhr
So:  10:00-18:00 Uhr

Physiotherapie

In unserer Praxis für Physiotherapie bieten wir Ihnen:

  • Krankengymnastik: Bobath, Vojta, PNF
  • Manuelle Therapie, Massage und Lymphdrainage
  • med. Trainingstherapie und KG-Gerät
  • Bewegungsbad, KG-Wasser uvm …
schwimmbad
Schwimmbad

 

Fitness

 

Wir bieten Ihnen verschiedene Fitnesskurse: wie Aqua-Fitness, T-BOW, Pilates uvm.

In unserem Fitnessstudio werden Sie professionell von unseren Physiotherapeuten unterstützt!

Außerdem finden Sie an unserer Theke eine rießige Auswahl an Sportprodukten (Getränke, Shakes, Riegel …)

Nicht Verpassen!!!!  ab sofort Fighting Fit und Bodypump!

Sauna

DAMENSAUNA Donnerstags von 15 – 20 Uhr

In unserem Saunainnenbereich befinden sich ein Dampfbad, eine Finnische Sauna, eine Biosauna, Schwimmbad, 2 Ruheräume inkl. Solarium, sowie der Zugang zu unserer Dachterasse.

Im Außenbereich erwartet Sie unsere Finnische Blocksauna, wie auch ein Grillplatz, Biergarnitur und Doppelliegen!

Jeden Samstag Familientag Sauna(2 Erwachsenen + schulpflichtige Kinder) zum Pauschalpreis von 15.90 Euro!

Neu: unsere Wellnessangebote!

Genießen Sie wohltuende Massagen z.B. Ganzkörperentspannungsmassage, Hot-Stone Massage, Peelingmassage mit Salz & Öl uvm….

Sauna

Präventionskurse:

Aqua – Fitness, Rücken Fit Plus … (von den Krankenkassen förderfähig!)

Jetzt Neu:

Aqua Cycling! Info unter 0951 – 40 763 280

 

 
 
 

 
                                                                                                                                                                                                                                                                                

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

 

 

Uwe Dorbert und das FamilyFitness Team

 

Thema: Fitnessstudiobewertung, Fitnessstudios | Beitrag kommentieren

Der „Bierbauch“

Dienstag, 8. Juli 2008 | Autor:

Rollenmassage und Männer

Immer wieder wird gefragt, ob Männer die Massagerolle benutzen können. Anders als bei der Frau hat der Mann meistens ein festeres Bindegewebe. Deshalb legt er weniger schnell Fettpölsterchen an den Oberschenkeln an und hat auch weniger Cellulite.

Die Nährstoffe der Nahrung gelangen also erst gar nicht in die Blutgefäße und damit in die Fettzellen. Der Dünndarm gibt beim Mann immer nur soviel Nährstoffe ab, wie der Organismus tatsächlich braucht oder als Depot einlagern kann. Der Rest verbleibt im Darm. Wer jedoch mehr isst und trinkt, als sein Körper braucht, bei dem muss sich der Dünndarm weiten, um mit der Nahrungsaufnahme fertig zu werden. Das führt zu einer Vergrößerung des Bauchraumes und zu einer Vermehrung des Bauchhöhleninhaltes, die unter Umständen ein enormes Ausmaß annehmen kann. In Fachkreisen spricht man auch vom Gasbauch.

Der Volksmund bezeichnet diese Erscheinungen harmloser als „Bierbauch“. Treten Bauch und Darm jedoch erst einmal gut sichtbar und tastbar nach vorne weg, passiert folgendes: der Dünndarm ist aus dem Druckbereich des Zwergfelles hervorgetreten, er erhält nicht mehr genügend Antriebsenergie, so dass er verschlackt und verklebt. Was dem Darm fehlt, ist eine Antriebsenergie.

Hier hilft die Rollenmassage. Massiert wird von den Füßen aufwärts zum Herzen hin. Achten Sie darauf, dass der Bauch während einer Behandlung nicht mehr als insgesamt 15 Minuten massiert wird. Dieses geschieht im Wechsel mit Beinen und Gesäß.

Thema: Rollenmassage | Beitrag kommentieren

Cellulite – was ist das?

Dienstag, 8. Juli 2008 | Autor:

Von der Cellulite ist heutzutage fast jede Frau mehr oder minder befallen. Frauen die von der „Orangenhaut“ verschont bleiben, werden immer seltener. Schon entdeckt man bei Mädchen im Pubertätsalter die ersten Verformungen an den Oberschenkeln und Gesäß. Die Cellulite ist mehr als nur ein Schönheitsproblem. Wird sie nicht behandelt, ist die Gesundheit tatsächlich gefährdet. Auf Dauer können Krampfadern, Thrombosen und Ödeme die Folgen sein. Dem kann man zum Glück vorbeugen.

Mit den ersten Furchen und Dellen am Oberschenkel zeigt unser Organismus, daß er mit dem Stoffwechselmüll nicht mehr fertig wird. Das richtige Verhältnis zwischen Versorgung und Entsorgungskapazität ist gestört. Der Grund dafür, daß das nicht geschehen ist, liegt an der mangelnden Muskelpumpentätigkeit, dem Antrieb des Lymphsystems. Cellulite heißt nichts anderes als ausgequaddelte Fettzellen in denen Schlackestoffe unseres Stoffwechsels abgelagert sind. Eigentlich hätten diese Stoffwechselschlacken über die Lymphkanäle abtransportiert werden müssen. Das Ergebnis ist ein schlaffes Bindegewebe.

Die Ursache für ein schwaches Bindegewebe sah man bislang in der typisch weiblichen Konstitution, ausgelöst durch bestimmte weibliche Geschlechtshormone. Mitverantwortlich werden heute Hormone gemacht, die über Medikamente und Mastviehfleisch in unseren Körper gelangen. Das Ergebnis ist eine massive Bindegewebsschwäche, die nicht nur Frauen befällt, auch immer mehr Männer haben „Orangenhaut“. Die Cellulite ist eine lokale Lymphzirkulationsstörung. Der Organismus pumpt auf Grund fehlenden Gegendrucks, vom Bindegewebe nur unzureichend Lymphflüssigkeit und Schlackestoffe aus den betroffenen Körperpartien ab. Von dieser fehlenden Kompressionswirkung des Bindegewebes sind nicht nur die Lymphgefäße sondern auch die Venen betroffen.

WWer von der „Orangenhaut“ befallen ist und wirkungsvoll dagegen angehen will, wird auf Dauer nicht daran vorbeikommen, den Flüssigkeitsbedarf des Körpers umfassend zu befriedigen. Im anderen Fall bleibt es beim „versumpften“ Gewebe. Deswegen empfehlen wir dringend, während und nach der Rollenmassagebehandlung viel zu trinken. Unser Organismus braucht mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit (Wasser, Molke, ungesüßte Fruchtsäfte, ungesüßten Tee, jedoch keinen schwarzen Tee) pro Tag. Vergessen Sie nicht, daß Ihr Körper bei seiner Entsorgung ähnlich arbeitet wie eine Waschmaschine. Wer vergißt, die Wasserleitung aufzudrehen, bekommt seine Wäsche nicht sauber. Wichtig ist außerdem eine richtige Ernährung: wenig Fleisch (fettarm), mageren Fisch, Milchprodukte, Frischquark oder Molke, ungeschälten Reis, Vollkornbrot, Knäckebrot, Gebäck aus Vollkornmehl, frisches Gemüse, Kartoffeln, Salat und viel frisches Obst und Kräuter sowie kalt gepreßte Pflanzenfette.

Nachdem der erste mögliche Grund, die falsche Ernährung, beseitigt ist, folgt der nächste Schritt: Entsorgung durch Rollenmassage. Von den Füßen aufwärts, über Schenkel, Gesäß, Hüfte, Leiste und den Bauchbereich erfolgt die Rollenmassage. Mit sanftem Druck wird die Lymphe mobilisiert und abdrainiert.

Thema: Abnehmen, Allgemeines, Rollenmassage, Tiefenwärme | Beitrag kommentieren